Molières „Die Schule der Frauen“ in der Studiobühne

P1140530.JPGWie schon in den vergangenen Jahren präsentierte auch 2017 die Mittel- und Oberstufen-Theatergruppe des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums mit großem Erfolg eine Inszenierung auf den Brettern der neuen Studiobühne...

Auf dem Programm stand diesmal am 23., 24. und 25. Juni Molières unterhaltsame Situationskomödie „Die Schule der Frauen“, bei der sämtliche Mitglieder des Schulspielteams ihr darstellerisches Können wieder einmal in eindrucksvoller Weise unter Beweis stellen durften.
Das Geschehen des turbulenten Stücks ist schnell umrissen: Ein angesehener reicher Kaufmann lässt ein junges unschuldiges Mädchen, in seiner Abwesenheit abgeriegelt von jeglichen Einflüssen der Außenwelt, zu einer wenig gebildeten und dafür tugendhaften Frau erziehen, die er schließlich beruhigt heiraten kann, da er ja sicher zu sein glaubt, dass sie ihn, auf der Basis ihres mangelnden Wissens um alle Arten der Versuchung, nie wird hintergehen können oder wollen. Als er indes von seinen Geschäftsreisen nach Hause zurückkehrt, um das Mädchen schnurstracks zu seiner „idealen“ unmündigen Ehefrau zu machen, muss er feststellen, dass nicht alles so läuft, wie er es sich vorstellte, und dass er die Rechnung ohne den Wirt des Schicksals gemacht hat...

Unter der Regie von Rainer Gräbner spielten: Antonia Pfadenhauer als Notar, Anneke Münch als Orontine, Leo Mertel als Arnulf, Lisa Weigelt als Agnes, Ronja Kuhnlein als Kathrin, Nick Baier als Hans-Jörg, Janike Dombrowsky als Chrysald, Paul Steinke als Notar, Hanno Ludwig als Horaz, Stephanie Brand als Berenique

Alle Bilder sind in der Bildergalerie zu finden!

P1140616.JPG

P1140363.JPG

P1140393.JPG

P1140454.JPG

P1140612.JPG

P1140344.JPG

P1140599.JPG

Weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu finden!

 

Drucken

Wir helfen Ihnen gerne weiter.Logo-KZG-300.jpg

 

Kaspar-Zeuß-Gymnasium | Langer Steig 1  | 96317 Kronach
Telefon: 09261 / 50456 - 0 | Fax: 09261 / 50456 - 56 | Mail: sekretariat@kzg.de