KZG-Turnerinnen Bayerischer Vize-Meister

Beim Landesfinale im Gerätturnen turnte das Team des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums in Lindenberg /Allgäu gegen die acht besten Mannschaften aus ganz Bayern und erreichte mit großartigen Leistungen den 2. Platz...

 
Nach dem hervorragenden Abschneiden bei den Oberfränkischen Meisterschaften in Hof hatte sich die Turnerinnen fleißig auf das Landesfinale vorbereitet und waren bestens für den Wettkampf gerüstet. Auch in diesem Jahr hatten die Oberfranken die längste Anreise. Nach einer Übernachtung in Lindenberg im Allgäu brachte ein Bus die Mannschaften zur Wettkampfhalle.Während die Turnerinnen die Möglichkeit hatten, sich aufzuwärmen und etwas einzuturnen, wurden die Betreuer zu einer kurzen Besprechung zusammengerufen. Trotz klarer Vorgaben wurden die Wettbewerbe in den verschiedenen Bezirken etwas anders durchgeführt, so dass für das Landesfinale einheitliche Richtlinien beschlossen werden mussten. Für die Oberfranken bedeutete das einige Veränderungen kurz vor Wettkampfbeginn, wobei einige Neuerungen nicht gerechtfertigt waren. Selbst festgelegte Regeln, die noch im vergangenen Jahr eingehalten werden mussten, wurden kurzfristig geändert. Die Siegermannschaft des vergangenen Jahres, das Gymnasium Stein, hatte hier einen enormen Vorteil, da sie mit den Änderungen bereits vertraut waren. Grund war die Ausschreibung für die Deutschen in Berlin, an der sie als letztjähriger Landessieger teilgenommen hatten.
Und da es ja auch in diesem Jahr für den Sieger wieder um die begehrten Fahrkarten nach Berlin ging, waren die Nerven der ebenfalls favorisierten Kronacherinnen verständlicherweise sehr angespannt
 Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Mannschaften in zwei Gruppen eingeteilt und die KZG-Mädchen begannen mit Balken, Boden und Barren. Obwohl sie diese Bahn trotz der Aufregung sehr souverän und fast fehlerlos turnten, waren die Wertungen der Kampfrichter nicht zufriedenstellend. Bei der zweiten Gerätebahn wurde am Boden und an den Bänken synchron geturnt. Trotz der Umstellung an den Bänken gab es hier nur einen halben Punkt Abzug und die Mannschaft konnte erleichtert aufatmen. Nun ging es zur letzten Gerätebahn.Hier wurden Übungen am Reck, Boden und Sprung verlangt. Die Kronacherinnen bewiesen auch hier starke Nerven und brachten hervorragende Leistungen.
Jetzt ging es in die benachbarte Schule, um dort in der Turnhalle die Sonderprüfungen zu absolvieren.Bei den Standweitsprüngen hatten die KZG-Mädchen eindeutig die Nase vorne und gewannen hier mit großem Vorsprung. Doch das Zittern ging weiter. Das Stangenklettern stand auf dem Programm. Hier wurde die Anfangsposition so verändert, dass bereits die geringste Berührung mit dem Boden zu Strafsekunden führte. Obwohl sie monatelang anders trainiert hatten, kamen die Turnerinnen überraschend gut zurecht, allerdings mussten sie einmal die Strafsekunden hinnehmen, was sie in der Plazierung bei dieser Disziplin etwas zurückwarf. Zum Abschluss kam der Staffellauf. Jetzt hieß es nochmal alles zu geben, denn das Kaspar-Zeuß-Gymnasium musste gegen das Gymnasium Stein antreten. Doch hier hatte Stein nicht die Spur einer Chance. Mit der Bestzeit von 38,5 sec erreichte das KZG auch hier den ersten Platz vor Stein mit 39,7 sec.
 
Nun hieß es Warten auf die Siegerehrung! Durch die Gruppeneinteilung wussten die Kronacherinnen nur die Ergebnisse der Sonderprüfungen und ihre eigenen Wertungen der Gerätebahnen. Sicher war, dass es wie im vergangenen Jahr knapp ausgehen würde.Als dann die Silbermedaille und der Titel des Bayerischen Vizemeisters wieder an das Kronacher Team ging, war den Mädchen die Enttäuschung schon anzusehen. Sie hatten wirklich gekämpft und hervorragende Leistungen gebracht, die leider nicht immer so gewertet wurden. Trainerin Petra Mahr-Richter und Mitbetreuerin Katharina Möhrle sahen das zwar genauso, freuten sich aber, dass ihre Schützlinge auch diesmal wieder ganz vorne mit dabei waren und als Bayerischer Vize die Halle verließen. Auf der 6stündigen Heimfahrt war die Stimmung wieder richtig gut und alle waren sich einig, dass es Spaß gemacht und sich auch diesmal wieder der Trainingsfleiß gelohnt hat. Für das Kaspar-Zeuß-Gymnasium turnten beim Landesfinale Eva Dressel, Franziska Beitzinger, Lea Neubauer, Janina Löffler, Emily Koch und Franzikska Höhn.
 
Das erfolgreiche Turnteam des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums beim Landesfinale:von links Trainerin Petra Mahr-Richter, Franziska Höhn, Emily Koch, Eva Dressel, Lea Neubauer, Janina Löffler, Franziska Beitzinger und Mitbetreuerin Katharina Möhrle

div

Drucken

Wir helfen Ihnen gerne weiter.Logo-KZG-300.jpg

 

Kaspar-Zeuß-Gymnasium | Langer Steig 1  | 96317 Kronach
Telefon: 09261 / 50456 - 0 | Fax: 09261 / 50456 - 56 | Mail: sekretariat@kzg.de