Geschichte

Die Geschichte der Schule

Im Jahre 1879 wurde in Kronach als erste "Höhere Lehranstalt" eine vierstufige Realschule gegründet; aus ihr entwickelte sich das heutige Kaspar-Zeuß-Gymnasium. Es trägt den Namen des bedeutenden Sprachforschers und Historikers Dr. Johann Kaspar Zeuß, der 1806 in Vogtendorf, jetzt einem Stadtteil von Kronach, geboren wurde und der in Irland als Verfasser der "Grammatica Celtica" auch heute noch in hohen wissenschaftlichen Ansehen steht.
1877 Beschluss der Stadt zur Errichtung einer vierstufigen Realschule
1879 Gründungsurkunde durch König Ludwig II.
1895 Sechsstufige Realschule
1919 Zulassung von Mädchen
1924 Verstaatlichung der Schule
1947 Beginn des Ausbaus zur Oberrealschule (1. Abitur 1949)
1961 Namensgebung der Schule nach Johann Kaspar Zeuß
1965 Umbenennung zum Gymnasium
1978 Errichtung eines Pädagogischen Seminars

 

Direktor(inn)en der Schule
1924 - 1930 Dr. Leo Krell
1930 - 1938 Josef Haas
1938 - 1945 Dr. Rudolf Leiendecker
1945 - 1948 Dr. Gottfried Witzgall
1948 - 1958 Herrmann de Crignis
1958 - 1965 Dr. Otto Deiml
1965 - 1976 Hans Weißmann
1975 - 1986 Hans Hübner
1986 - 2002 Dr. Hansjörg Müller-Velten
2002 - 2009 Wolfgang Funk

 seit 2009

Renate Leive

Drucken

Wir helfen Ihnen gerne weiter.Logo-KZG-300.jpg

 

Kaspar-Zeuß-Gymnasium | Langer Steig 1  | 96317 Kronach
Telefon: 09261 / 50456 - 0 | Fax: 09261 / 50456 - 56 | Mail: sekretariat@kzg.de