MINT-Schule

Logo MINT 01

Nach einer erfolgreichen Bewerbung des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums darf sich das KZG seit dem Jahr 2015 MINT-freundliche Schule nennen.

 

 

Was bedeutet MINT?

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Initiative MINT Zukunft schaffen will unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die Qualifikation in den sog. MINT-Fächern fördern. Eine Maßnahme ist hierbei die Auszeichnung von Schulen, die ihre Schülerinnen und Schüler (auch) in den MINT-Fächern in besonderer Weise auf die beruflichen und gesellschaftlichen Herausforderungen des technologischen Wandels vorbereiten; also besonders MINT-freundliche Lernangebote bereitstellen. In Bayern steht diese Auszeichnung unter der Schirmherrschaft des Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Dr. Ludwig Spaenle.

 

KZG als MINT-freundliche Schule?

Um sich MINT-freundliche Schule nennen zu dürfen, musste sich das KZG einem Bewerbungsprozess unterziehen, in dem geprüft wurde,

  • ob das Gymnasium ein von außen klar erkennbares, erfolgreiches MINT-Profil besitzt („Leuchtturm-Schule“),
  • ob es sich durch überdurchschnittliches Engagement in der MINT-Bildung hervorhebt und
  • ob es bereits erfolgreiche Kooperationen zwischen Schule und Wirtschaft im MINT-Bereich vorweisen kann.

Hierbei konnte das KZG auf eine lange Erfolgsgeschichte an Wahlkursen und Projekten zurückgreifen. Und so war es die Leistung von OStR Martin Jungkunz, die bereits bestehenden, seit vielen Jahren selbstverständlichen und erfolgreich praktizierten Angebote im MINT-Bereich in der Bewerbung zu sammeln und zu dokumentieren.

 

Der MINT-Koordinator

luthardt.jpg

MINT- Koordinator StR Hannes Luthardt

 

Unsere aktuellen Projekte und Wettbewerbe

 

Ziele

Das Wissen um mathematisch-naturwissenschaftlicher Zusammenhänge bildet die Grundlage für einen verantwortlichen Diskurs zu wissenschaftlich-technologischen Entwicklungen der Gegenwart und der Zukunft in allen gesellschaftlichen Bereichen. Dass am Kaspar-Zeuß-Gymnasium die Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise dieses Wissen kompetent anwenden und kritisch reflektieren, ist den KZGlern eine Selbstverständlichkeit – nun ist es auch „offiziell“ bestätigt. Dieses Wissen beschränkt sich keineswegs nur auf Schülerinnen und Schüler mit mathematischen, informationstechnischen, natur- oder ingenieurswissenschaftlichen Berufswünschen, vielmehr gehört es zum Selbstverständnis einer umfassenden Bildung und Werteerziehung, sich aus verschiedenen Perspektiven (z.B. anwendungsorientiert, systemkritisch, ethisch-moralisch, philologisch, psychologisch, soziologisch, usw.) mit Phänomen des der Technologie- und Medienwandels auseinander zu setzen.

 

Zur  Geschichte von MINT am KZG

Im Rahmen eines Festaktes nahmen die Schulleiterin, Frau OStDin Renate Leive, der Initiator der Bewerbung, Herr OStR Martin Jungkunz, und zwei ausgewählte Schüler (Paul Steinke und Victor Birkner; die beiden Regionalsieger Jugend forscht 2015 im Fachbereich Physik) die Ehrung von Vertretern des Kultusministeriums, der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) und der Geschäftsführerin der Initiative MINT Zukunft schaffen am 06.10.15 in Freising entgegen.

mint1.jpg

Vom KZG: OStR Martin Jungkunz (1.v.l.), Victor Birkner (3.v.l.), OStDin Renate Leive (5.v.l.), Paul Steinke (1.v.r.)

 

mint2.jpg

 

mint3.jpg

Drucken

Wir helfen Ihnen gerne weiter.Logo-KZG-300.jpg

 

Kaspar-Zeuß-Gymnasium | Langer Steig 1  | 96317 Kronach
Telefon: 09261 / 50456 - 0 | Fax: 09261 / 50456 - 56 | Mail: sekretariat@kzg.de