Lesen

„Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch, sonst hieße es ja Buchung“, meinte einst der 2013 verstorbene Kabarettist Dieter Hildebrandt. In der heutigen Zeit scheint es so, als sei sein Zitat Wirklichkeit geworden.
Mag sein, dass das klassische Buch in den kommenden Jahrzehnten in seiner Bedeutung von Bildschirmen jeglicher Art immer weiter abgelöst werden wird - obwohl die Spezies des Buchliebhabers wohl auch noch nicht vom Aussterben bedroht scheint. Doch die seit Jahrhunderten mit dem Buch verbundene Kulturtechnik des Lesens, auf die das Zitat von Dieter Hildebrandt eigentlich abzielt, bleibt auch weiterhin der Schlüssel zur Welt. Ein Schlüssel, der die Fähigkeit besitzt, bei häufiger Verwendung seinem Nutzer noch weitere Schlüsselfähigkeiten an die Hand zu geben.

uberblick_d.JPG

Lesen prägt damit im besonderen Maße die persönliche Entwicklung von Schülerinnen und Schülern und ermöglicht ihnen – gerade in einer zunehmend digitalisierten Welt – Teilhabe und Orientierung.
Deshalb liegt uns die Leseförderung besonders am Herzen.


BiSS am KZGbiss.jpg

Um uns kontinuierlich im Bereich der Leseförderung weiterzuentwickeln, nimmt das KZG an einem bundesweiten Forschungs- und Entwicklungsprogramm „Bildung durch Sprache und Schrift“, kurz BiSS genannt, teil.

Im Rahmen des BiSS-Projektes werden innerhalb von Schulverbünden neue Angebote zur Förderung von Sprache entwickelt und angewendet sowie in Zusammenarbeit mit universitären Einrichtungen auf ihre Wirksamkeit hin überprüft.

Unsere Schule ist Mitglied des Verbunds Oberfranken-West und arbeitet mit einem Evaluationsteam der Universität Köln zusammen.

textknacker.jpgVon zentraler Bedeutung am KZG sind die von den oberfränkischen Verbundschulen entwickelten Lese-Fächer; zum einen der „Textknacker“ für die Jahrgangsstufen 5-7, zum anderen der „Textstratege“ in der 8. – 10. Klasse, die wichtige Hilfestellungen und Tipps für das Verständnis und das Bearbeiten von Texten bieten.

Am KZG werden diese wichtigen Lese- und Textbearbeitungsstrategien in der 5. Klasse einer wöchentlich stattfindenden zusätzlichen Intensivierungsstunde zusammen mit unserer Grundschullotsin Carmen Nüchterlein über das ganze Schuljahr hinweg eingeführt und geübt.

Da die Bearbeitung von Texten nicht nur im Fach Deutsch stattfindet, sondern in fast allen Fächern von großer Bedeutung ist, entwickeln wir momentan zudem Konzepte, mit deren Hilfe auch andere Fächer die Lesestrategien gewinnbringend einsetzen können.

 

Lektüretipps

Wer auf der Suche nach hilfreichen Lektüretipps ist, wird sicherlich auf folgenden Internetseiten fündig:

http://www.leseforum.bayern.de/index.asp?MNav=1&SNDNav=3&TNav=0

 

Das LESEFORUM BAYERN ist eine Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Hier werden jährlich im Sommer und kurz vor Weihnachten Leseempfehlungen zusammengestellt.
Auf der gleichen Homepage findet sich die Rubrik „Buch des Monats“, in der Schülerinnen und Schüler ihre aktuellen Lektürefavoriten empfehlen:

http://www.leseforum.bayern.de/index.asp?MNav=1&SNDNav=4&TNav=0

 

Eine Fülle an Leseempfehlungen bietet auch die STIFTUNG LESEN über folgenden Link:

https://www.stiftunglesen.de/leseempfehlungen

 

Auch über die Seite LESEN IN DEUTSCHLAND, die im Auftrag der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) ins Leben gerufen wurde, kann man weitere Hinweise zu Lesetipps bekommen:

http://www.lesen-in-deutschland.de/html/overview.php?object=journal&lid=15

Drucken

Wir helfen Ihnen gerne weiter.Logo-KZG-300.jpg

 

Kaspar-Zeuß-Gymnasium | Langer Steig 1  | 96317 Kronach
Telefon: 09261 / 50456 - 0 | Fax: 09261 / 50456 - 56 | Mail: sekretariat@kzg.de