KZG setzt sich für andere ein

Verfasst von Verena Zeuß am .

Spenden HomepageAm KZG stand am Montag der vergangene Weihnachtsbasar erneut im Fokus. Die Schülersprecher konnten nämlich stolz 3750 Euro als Erlös der Schulveranstaltung spenden.

Ali Güzel, der erste Schülersprecher des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums, schlug in einer Klassensprecherversammlung im November den Hospizverein als Spendenziel des Weihnachtsbasars vor und dieser Vorschlag wurde fast einstimmig von den Schülerinnen und Schülern angenommen. Es ist mittlerweile Tradition, dass der gesamte Erlös des Weihnachtsbasars gespendet wird. Einmal wird eine lokale Hilfsorganisation bedacht und einmal eine deutschlandweite oder internationale Hilfsorganisation.

Strahlend übernahmen am Montag Frank Schuberth und Annette Hümmer stellvertretend für den Hospizverein den symbolischen Scheck der Schülersprecher. Neben der Spendenübergabe stellten sie kurz die Arbeit des Hospizvereins vor. „Es bedeutet uns wirklich sehr viel, dass ihr an uns gedacht habt und dass so ein großer Betrag für uns zusammengekommen ist!“, war Frau Hümmer begeistert. Als sie noch erfahren hat, dass der Verein von den Schülerinnen und Schülern ausgewählt worden war, ohne dass Lehrkräfte den Vorschlag brachten, war sie wirklich beeindruckt. Zusammen mit dem Schatzmeister Herrn Schuberth bedankten sie sich herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums.

Spendenübergabe Homepage II

Als internationale Organisation fiel diesmal die Wahl auf die Tierschutzorganisation Vier Pfoten e.V.. Auch hier kann das KZG durch die Einnahmen am Weihnachtsbasar 1750 Euro überweisen.

Außerdem unterstützt das Gymnasium schon seit vielen Jahren sein Patenkind Pinki in Indien mit Hilfe von Plan International. Über Briefe informiert Pinki regelmäßig über ihr Leben und beispielsweise ihre gesundheitliche Versorgung, ihren Schulweg oder Hobbies. Hier erfahren die Schülerinnen und Schüler direkt, dass ihre monatliche finanzielle Unterstützung viel bewirken kann.
Der Weihnachtsbasar, bei dem alle Klassen zum Beispiel Waffeln backen, Cocktails mixen oder Gebasteltes verkaufen, ist seit Jahrzehnten ein fester Termin in der Adventszeit. An diesem Nachmittag setzt sich die Schulfamilie gemeinsam für einen guten Zweck ein und bastelt, verkauft oder spielt für das Wohl anderer.

Drucken