„Hurra, die Lesepaten kommen! ...“

Im Rahmen einer Lesepatenschaft zwischen dem Kaspar-Zeuß-Gymnasium und der Lucas-Cranach-Volkschule Kronach besuchten 21 Schüler und Schülerinnen der fünften Jahrgangsstufe jeweils einmal wöchentlich die Erst- und Zweitklässler der Ganztagesklassen...

Am Donnerstag fand das Kooperationsprojekt, das allen Beteiligten viel Freude bereitete und von dem „beide Seiten“ profitierten, seinen vorläufigen Abschluss. Eine Fortsetzung soll eventuell im kommenden Schuljahr stattfinden.
Die Lesepatenschaft war auf Initiative der beiden Lehrerinnen Friederike Breitenbach seitens des Gymnasiums sowie Carmen Nüchterlein seitens der Volksschule ins Leben gerufen worden. Sie war entstanden im Rahmen der von Carmen Nüchterlein - beim Einsatz von Grundschullehrkräften an staatlichen Gymnasien - geleisteten Kooperationsstunden. Bei der Neuauflage in diesem Schuljahr zeichnete die Lehrkraft Verena Krenn vom KZG als Projektbetreuerin hauptverantwortlich. Diese fand viele lobende Worte für das Engagement der 21 Lesepaten aus insgesamt drei verschiedenen Klassen der fünften Jahrgangsstufe. So hätten diese ihre eh knapp bemessene Freizeit den Schulanfängern gewidmet, um ihnen beim Leserlernen beziehungsweise dem Vertiefen ihrer Lesekenntnisse behilflich zu sein. Da Sozialkompetenzen und Werte in der heutigen Gesellschaft eine immer größere Bedeutung zukämen, habe es sich ihre Einrichtung zum Ziel gesetzt, nicht nur kognitives Wissen, sondern auch emotionale Fähigkeiten zu vermitteln. So fördere die Lesepatenschaft Verantwortungsbewusstsein, Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme auf jüngere Schüler. Gleichzeitig kämen ihnen auch eine Art Vorbildfunktion zu.
 
Ihren Worten schlossen sich sowohl die Klassenleiterinnen der Erstklässler und der Zweitklässler, Sandra Stenglein beziehungsweise Alexandra Heierth, als auch die Rektorin Anita Neder an. Obwohl bereits Schüler der ersten Jahrgangsstufe etwa ab Weihnachten lesen könnten, seien bald Unterschiede bei der Lesefähigkeit und Geschwindigkeit sichtbar. Beim Gemeinschaftsprojekt, bei dem sich jeweils ein Lesepate um ein bis zwei Schüler gekümmert habe, seien die Jungen und Mädchen viel häufiger an die Reihe gekommen als im Klassenverband und das Lesetraining sei viel intensiver ausgefallen.
 
Auch die Lesepaten versicherten, dass ihnen die Zusammenarbeit mit den Volksschülern viel Spaß bereitet habe und sie gerne etwas von ihrem eigenen Wissen weitergegeben hätten. So waren sich am Ende alle einig, dass diese tolle Initiative im kommenden Schuljahr erneut eine Fortsetzung verdiene.
 
                                                                                                           Heike Schülein
 
 
Am Donnerstag fand die Lesepatenschaft des diesjährigen Schuljahres ihr Ende. Mit ihm Bild sind - neben den Lesepaten und den Volksschülern - Rektorin Anita Neder (hinten links), die Projektleiterin Verena Krenn (hinten Mitte) und die Klassenleiterin der Erstklässler, Sandra Stenglein (hinten rechts).
 

Am Donnerstag fand die Lesepatenschaft des diesjährigen Schuljahres ihr Ende. Mit ihm Bild sind - neben den Lesepaten und den Volksschülern - Rektorin Anita Neder (links) und die Klassenleiterin der Zweitklässler, Alexandra Heierth (rechts)

 
 
 
 

 

Drucken

Wir helfen Ihnen gerne weiter.Logo-KZG-300.jpg

 

Kaspar-Zeuß-Gymnasium | Langer Steig 1  | 96317 Kronach
Telefon: 09261 / 50456 - 0 | Fax: 09261 / 50456 - 56 | Mail: sekretariat@kzg.de